Zwischen den Welten (2013)

Ausstellung bei Bestattungen Rolf in Stuttgart Degerloch. Im Rahmen des 5-jährigen Jubiläums der Firma Rolf

Begrüßung und einführende Gedanken

Ganz herzlich begrüße ich Sie in unserem Haus, zur Vernissage ZwischenWelten vonLisa Dreiseidel-Holley, zum Konzert der Band Woman on the Rays und schließlich zur Auftaktveranstaltung unserer Festwoche. Vor fünf Jahren wurde dieses Unternehmen gegründet, was wir mit sieben besonderen Veranstaltungen feiern. Lisa und ich sind uns auch durch einen Trauerfall begegnet. So ist es oft im Leben:

aus Schmerzvollem geht Schönes hervor, etwas geht zu Ende, etwas Anderes beginnt. Die Idee, dass sie hier einmal ausstellt, hatten wir schon vor einiger Zeit, und ich freue mich sehr, dass sie jetzt Wirklichkeit geworden ist. Male mutig in den Rahmen der Welt Mit Farben, die dir gefallen. Immer, wenn ich dieses Gedicht von Annemarie Schnitt lese, muss ich auch an Lisa, ihr Wesen und ihre Kunst denken. Male mutig in den Rahmen der Welt mit Farben, die dir gefallen. Tupf in die Schwärze des Leids das Rot der Liebe. Misch im das Dunkel der Angst das Grün der Hoffnung, In das Nebelgrau der Zukunft das Gelb des Lichts. Lisa gehört, so denke ich, zu den Menschen die das können, die sich das trauen. Sie selbst zu sein. Sich zu äußern. Sich Gedanken zu machen über Gott und die Welt, den Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu geben, sie mitzuteilen, dazu zu stehen, die Welt mitzugestalten, Impulse zu geben, neue Sichtweisen anzubieten und Vertiefung. Das tut sie in der persönlichen Begegnung, in dem, was sie sagt und tut und in ihrer Kunst. Die Themen, Techniken und Stimmungen ihrer Werke sind vielfältigst, die Möglichkeiten, sie zu interpretieren und für sich zu verstehen, grenzenlos. Lisa ist die einzige Künstlerin, die ich kenne, die einem erlaubt, eines ihrer Bilder so oder auch anders herum aufzuhängen. Viele der Bilder, die in dieser Ausstellung zu sehen sind, haben Leben,Übergang, Tod zum Thema. Das bietet sich auch an, wenn man zur Vernissage im Beerdigungsunternehmen einlädt. Sie finden ausführliche Informationen zu Lisa, ihrem künstlerischen Werdegang und ihren Werken in den ausliegenden Exposés. hat unsere Einladung, an dieser Stelle etwas zu ihren Bildern, zu dieser Ausstellung zu sagen, dankend abgelehnt. Sie wünscht sich, dass wir uns einfach über ihre Bilder begegnen, uns daran freuen und miteinander ins Gespräch kommen. Das ist ihre größte Freude: durch ihre Bilder Menschen zusammenführen. Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Herkunft. Sie wird den ganzen Abend über hier sein und steht Ihnen gerne für persönliche Fragen und Gespräche zu Verfügung.

Ein großer Augenschmaus, ein kleiner Gaumenschmauss, das erwartet Sie heute. Und als ob das noch nicht genug wäre, kommt als Drittes noch Ohrenschmaus hinzu. Marvin Holley und Dennis Schmidt haben schon als 9-jährige eine kleine Band gegründet die ihre Zuhörer bei Konzerten in Schulen und Jugendhäusern verblüffte. Heute sind sie etwas älter, und die Band ist größer geworden. Viel haben sie ausprobiert, von Rock bis Metal, haben gecovert und selbst komponiert. Die Vielseitigkeit ihrer Musik passt bestens zu der von Lisas Kunst. Speziell für diesen Abend haben die fünf jungen Musiker Coverstücke auf ganz eigene Weise interpretiert. Jetzt heißt es Bühne frei für Woman on the Rays, für die Nachwuchstalente Florian Haußer, Gesang, Marvin Holley, Gitarre, Dennis Schmidt, Cajon, David Walker, Bassgitarre und die Gastsängerin Sina Auerbach. Nach dem Konzert. Herzlichen Dank für diese wunderbare Musik, ein toller Auftakt für diese Vernissage.

Ich habe jetzt die schöne Aufgabe, Ihnen zu sagen, dass sowohl Ausstellung als auch Buffet eröffnet sind.

Barbara Rolf 2013